header
Navigation
Aktuelles

Umweltschädliche Subventionen im Verkehrssektor auf Rekordniveau

Veröffentlicht von Klaus Becker am 27.01.2017
Aktuelles >> News

Das Umweltbundesamt (UBA) rät zu einem deutlich schnelleren Abbau umweltschädlicher Subventionen: „Der Staat fördert jedes Jahr mit 50 Milliarden Euro Maßnahmen, die der Umwelt zum Teil in erheblichem Maße schaden. Den größten Anteil haben seit Jahren die umweltschädlichen Subventionen im Verkehrssektor. Im Jahr 2012 betrugen sie 28 Milliarden Euro.

 

Das behindert Investitionen in saubere Technik“, sagte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger. „Alle umweltschädlichen Subventionen müssen auf den Prüfstand und sollten möglichst bis 2025 auslaufen. Das freiwerdende Geld könnte genutzt werden, um in den Klimaschutz zu investieren und um die Mobilität fit für die Zukunft zu machen“, sagte Krautzberger während der Vorstellung des Jahresberichts „Schwerpunkte 2016“ ihrer Behörde in Berlin.

Link zum Jahresbericht 2016

Zuletzt geändert am: 02.03.2017 um 10:57

Zurück

Die News sind nach Gruppen, wie Mering, Landkreis Aichach-Friedberg und anderen strukturiert. Sobald Sie eine News öffenen, finden Sie oben die Gruppe z.B. "Mering" aufgelistet. Wenn sie alle News aus dieser Gruppe sehen wollen dann klicken Sie auf diesen Link. Sie finden dann alle aktiven News aus dieser Gruppe aufgelistet.

Links






© 2017 Klaus Becker, Mering - Letzte Änderungen am 19.09.2017 um 09:06.