header
Navigation
Aktuelles

Falsches Spiel

Veröffentlicht von Klaus Becker am 16.11.2013
Aktuelles >> Pressemitteilungen

Der Betreiber von Gundremmingen betreibt Vernebelungstaktik. Er erwähnt eine geringe Leistungserhöhung um lediglich 20 MW. Dies klingt so harmlos. Er erwähnt aber nicht, dass sich dies auf die elektrische Leistung bezieht. Um diese Leistung zu erzielen, muss aber der Reaktor thermisch sehr viel höher belastet werden. Der Wirkungsrad des Reaktors beträgt laut eigenen Aussagen 35 %. Um nun 20 MW zusätzlich zu erzeugen, muss der Reaktor um ca. 58 MW thermisch mehr belastet werden.

Der Antrag auf Leistungserhöhung erhält eine thermische Leistungserhöhung um 160 MW und das entspricht in keinster Weise den 20 MW. Mit der beantragten Erhöhung sind so ca. 56 MW elektrisch möglich. Das ist so, wie wenn ich eine Betriebserlaubnis für ein PKW auf 200 km/h beantrage und behaupte ich fahre nur 120 km/h.

Eine seriöse, transparente Öffentlichkeitsarbeit sieht anders aus. Frei nach dem Motto "Wer einmal ...

Leserbrief zum Artikel der Friedberger Allgemeine vom 14.02.13

Zuletzt geändert am: 16.11.2013 um 17:51

Zurück
Grüne Links










© 2016 Klaus Becker, Mering - Letzte Änderungen am 11.02.2016 um 17:53.