header
Navigation
Aktuelles

Eigenstrom-Umlage: Industrie und Kleinerzeuger dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden

Veröffentlicht von Klaus Becker am 13.06.2014
Aktuelles >> Pressemitteilungen

Zu den Protesten von vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt gegen die Eigenstrom-Umlageplänen der großen Koalition, eigene neue Kraftwerke der Industrie ab 2015 stärker zu belasten, erklärt Landesvorsitzender der bayerischen Grünen Dieter Janecek:

"Gut, dass auch die bayerische Wirtschaft erkannt hat, dass man Klimaschützer nicht bestrafen darf. Hier geht es aber nicht nur um unsere mittelständischen Unternehmen, die belastet werden. Die Streichung der Bagatellgrenze ist auch ein Frontalangriff auf die Bürgerenergie. Familien mit Solardächern auf ihren Häusern müssen so für ihren Klimaschutzbeitrag büßen. Industrie und Kleinerzeuger dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Sonst ist der Klimaschutz der große Verlierer."

Zuletzt geändert am: 13.06.2014 um 14:03

Zurück
Grüne Links










© 2016 Klaus Becker, Mering - Letzte Änderungen am 28.06.2016 um 08:12.