header
Navigation
Aktuelles

Buchtipp - Bayern integriert Inklusion

Veröffentlicht von Klaus Becker am 24.07.2014
Aktuelles >> Artikel

Prof. Dr. paed. (emer.) Hans Wocken, ein profunder Kenner der Integration und Inklusion, hat noch vor der Sommerpause ein neues Buch "Bayern integriert Inklusion" zur Inklusion in Bayern veröffentlicht. Der Untertitel des Buches lautet bezeichnenderweise "über die schwierige Koexistenz widersprüchlicher Systeme".

Bayern hat mit Gymnasium, Realschule, Hauptschule („Mittelschule“) und Sonderschule ein vierfach gegliedertes Schulwesen. Deutschland hat sich mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahre 2009 verpflichtet, "ein inklusives Bildungswesen“ aufzubauen. Diese völkerrechtliche Verpflichtung gilt auch für Bayern.

Eine spannende Begegnung: Inklusion trifft Separation. Kann man in einem Bildungssystem gleichzeitig Inklusion und Separation verwirklichen? Das Buch analysiert in mehreren Beiträgen diese spannungsreiche Koexis­tenz widersprüchlicher Konzepte. Und es werden erste empirische Untersuchungen über die bisherige Inklusionsentwicklung in bayerischen Schulen von 2008 bis 2013 vorgelegt.

Die Zwischenbilanz ist in hohem Maße ernüchternd: Nach fünf Jahren Inklusionspolitik gibt es in Bayern mehr Separation als jemals zuvor – und das unter dem Vorzeichen der Inklusion.

Das Inhaltsverzeichnis des Buches kann eingesehen werden unter www.hans-wocken.de/aktuell eingesehen werden und ist im Feldhaus Verlag als Band 17 in der Reihe "Lebenswelten und Behinderung" erschienen. Das Buch kostet 19,80 €.

Zuletzt geändert am: 24.07.2014 um 09:12

Zurück
Grüne Links










© 2016 Klaus Becker, Mering - Letzte Änderungen am 28.06.2016 um 08:12.